Öko ist In

Schultag Ökologischer Landbau

Im Vogtland werden 12 Prozent der landwirtschaftlichen Flächen ökologisch bewirtschaftet. Dies ist doppelt so viel als im bundesdeutschen Durchschnitt.

Warum Betriebe mit dem Schwerpunkt der Milchproduktion ihre Wirtschaftsweise umgestellt haben und wie sie erfolgreich wirtschaften, erlebten die Plauener Fachschüler am 03.07.2014 im Rahmen eines Schultages.

In der Agrargenossenschaft Großzöbern eG wurde zu Beginn über Vermarktung, rechtliche Rahmenbedingungen, Bodenfruchtbarkeit, Unkrautregulierung, Rationsgestaltung und vieles mehr informiert und diskutiert. Nach der Besichtigung der Stallanlagen erfolgte eine Feldbegehung. Die Vielfalt der Fruchtfolge beeindruckte bei Besichtigung von Dinkel-, Roggen-, Weizen-, Lupinen-, Erbsen-, Wintergersten-, Raps-, und Senfschlägen. Bei jeder Kultur wurden Erfahrungen ausgetauscht und zwischen konventioneller und ökologischer Bestandführung verglichen.

Den Schwerpunkt am Nachmittag bildete die Umsetzung der ökologischen Haltungsanforderungen. In der Langheinrich GmbH & Co KG können die Rinder stallnahe Weiden nutzen. Zurzeit erfolgen Baumaßnahmen zur Erweiterung des Milchkuhbestandes. Kontrovers wurde diskutiert über die Notwendigkeit und die Schwierigkeiten des Maisanbaus unter ökologischen Bedingungen.

Impressionen: Schultag Ökologischer Landbau
Fachschule für Landwirtschaft Plauen © 2016 Impressum