Bildungsgänge

Staatlich geprüfte/r Wirtschafter/in für Landwirtschaft
Aufnahmevoraussetzungen, Bildungsinhalte, Ausbildungsdauer

Voraussetzung ist der Abschluss in einem agrarwirtschaftlichen Beruf sowie Berufspraxis nach der beruflichen Erstausbildung. Absolventen erhalten während der Fortbildung die Befähigung für eine spätere Betriebsleitertätigkeit oder für eine Tätigkeit im mittleren Leitungsbereich größerer landwirtschaftlicher Unternehmen.

Die Ausbildung dauert in Vollzeitform zwei Jahre und gliedert sich in ein Praktikum und eine berufstheoretische Ausbildung.

Die Fortbildung wird mit vier schriftlichen und einer mündlichen Abschlussprüfung beendet. Die erfolgreiche Prüfung berechtigt zum Führen der Berufsbezeichnung »Staatlich geprüfte/r Wirtschafter/in für Landwirtschaft«.

Mehr Informationen finden Sie im Themenportal Grüne Berufe.
Vorbereitungslehrgang zur Meisterprüfung
im Beruf Landwirt/in
Aufnahmevoraussetzungen

Voraussetzungen für die Zulassung zur Meisterprüfung sind ein landwirtschaftlicher Berufsabschluss und eine anschließende praktische Tätigkeit in der Landwirtschaft.

Da die Meisterprüfung auf den Inhalten der Fachschulausbildung aufbaut und zunehmend mit dieser verflochten ist, wird der vorherige Besuch der Fachschule für Landwirtschaft empfohlen.

Nach erfolgreichem Abschluss als Meister ist die Berechtigung zur Lehrausbildung gegeben.

Mehr Informationen finden Sie im Themenportal Grüne Berufe.
Fachschule für Landwirtschaft Plauen © 2018 Impressum