Melkwettbewerb

Mit Hand und Verstand kämpfen in verschiedenen Disziplinen jedes Jahr mehrere Fachkräfte und Auszubildende um den Sieg beim Vogtländischen Melkwettbewerb.

Kuhgefühl, zweckmäßiger Arbeitsablauf, Schnelligkeit und Arbeitsschutz stehen beim Melken im Vordergrund. Erkennen von Sekretveränderungen, Handlungskonsequenzen und Vorbeugemaßnahmen zur Erhaltung der Eutergesundheit sind beim Zelltest gefragt.
Die Kenntnisse der wiederkäuer- und leistungsgerechten Fütterung werden bei der Futtermittelerkennung und Rangierung nach Struktur und Proteingehalt unter Beweis gestellt.

Abschließend knistern die grauen Zellen beim Theorieteil mit Fragen unter anderem aus den Bereichen Agrarpolitik, Melktechnik, Tiergesundheit und Milchhygiene.

Mitglieder des Absolventenvereins der landwirtschaftlichen Fachschule Plauen und des sächsischen Melkervereins halten die organisatorischen Fäden in der Hand und werden aktiv als Prüfer in den Kategorien Melkkarussell und Melkstand tätig. Sie bewerten kritisch aber gerecht, vor allem mit Freude über das Engagement der Melker.

Impressionen: Vogtländischer Melkwettbewerb
Fachschule für Landwirtschaft Plauen © 2016 Impressum